Selbstbehauptungskurs für Jungen in den Osterferien

In dem Selbstbehauptungs- und Konflikttrainingskurs für Jungen lernen die Teilnehmer sich für ihre Belange einzusetzen, ihre Gefühle zu äußern und sich auseinander zusetzen, ohne Gewalt anzuwenden.
PortraitGroßbildansicht
Kursleiter Ralf Brester

Ziel dieses Kurses ist es, mit den Jungen ein partnerschaftliches Miteinander zu üben - sich mitteilen und zuhören, streiten und zusammenhalten. Über Spiele zur Selbst- und Fremdwahrnehmung lernen sie, die eigenen Grenzen und die Grenzen der Anderen wahrzunehmen, und mit Spaß ihre Kommunikationsfähigkeiten zu erweitern. Tobespiele zeigen den Jungen, wie Spiele mit körperlichem Einsatz funktionieren können, ohne dass sie in Kämpfe ausarten. Es geht ums Regeln setzen, und Regeln einhalten. Es geht aber auch darum, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, mitzuteilen und zu vertreten.

Der Kurs wird von Ralf Brester durchgeführt und durch den Kreis Gütersloh unterstützt. Er findet in den Osterferien statt und beginnt am Samstag, 8. April. Am Montag 10. April geht es dann weiter bis Donnerstag, 13. April. Die Kurszeiten sind jeweils von 9.30 bis 12.15 Uhr, im Jugendzentrum Westside. Der Kurs richtet sich an Jungen im Alter von acht bis elf Jahren. Für die Eltern der Jungen gibt es am Dienstag, 11. April, um 19.30 einen Informationsabend zum Kurs. Anmeldung und Informationen erhalten Sie durch die Gleichstellungsstelle, Ulrike Brunneke, Telefon 930 207 oder unter: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Pressemitteilung vom 16.02.2017