Versmold als "familiengerechte Kommune" re-zertifiziert

(Versmold/Osnabrück) Der Stadt Versmold ist erneut das Prädikat "Familiengerechte Kommune" verliehen worden. Bürgermeister Michael Meyer-Hermann nahm gemeinsam mit einer kleinen Delegation das neue Zertifikat bei einem Festakt im Kreishaus Osnabrück entgegen.
Vier Personen  mit Blumenstrauß lächeln in die KameraGroßbildansicht
Foto: Familiengerechte Kommune e.V. v.l. Dr. Kirsten Witte (Vorstandsvorsitzende Familiengerechte Kommune e. V.), Marianne Kampwerth, Petra Pölzing, Hans-Jürgen Matthies, Nicole Jakob, Bürgermeister Michael Meyer-Hermann und Beatrix Schwarze (Geschäftsführerin Familiengerechte Kommune e. V.).

Die Vorsitzende des Vereins "Familiengerechte Kommune", Dr. Kirsten Witte, lobte dabei die politische Kontinuität, mit der der Prozess seit der ersten Zertifizierung 2013 fortgesetzt worden ist, und hob die jetzt neu betrachteten Handlungsfelder der Senioren und der Innenstadtgestaltung hervor.

Meyer-Hermann zog in seinen Dankesworten eine sehr positive Bilanz des Bilanzierungsaudits, das im Frühjahr in Workshops und den politischen Gremien durchgeführt wurde. "In einem guten Miteinander aus Verwaltung, Politik, den Versmolder Institutionen und der Auditorin des Vereins "Familiengerechte Kommune" sind viele Maßnahmen umgesetzt worden und wir haben neue Ziele für die kommenden drei Jahre vereinbart, um Versmold noch attraktiver für alle Generationen zu machen", resümierte der Bürgermeister. So werde der Schwerpunkt unter anderem auf dem Thema "Pflege" liegen, wozu sich bereits das "Versmolder Pflegebündnis" gegründet habe und der "1. Pflege-Tag" durchgeführt wurde. Auch die Frage der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf werde innerhalb der Stadtverwaltung und im Dialog mit der heimischen Wirtschaft vertieft.

"So ist in den vergangenen vier Jahren dieses Prozesses ein festes Netzwerk aller Akteure in Versmold gewachsen und die "Familiengerechtigkeit" noch stärker im Bewusstsein der Handelnden in Verwaltung, Politik und Gesellschaft. Das ist ein Gewinn für die Familien und alle Generationen in unserer Stadt", freute sich Meyer-Hermann. Sein besonderer Dank gelte Nicole Jakob, die als Projektleiterin die Rezertifizierung mit viel Engagement und Zielstrebigkeit begleitet hat.

Pressemitteilung vom 02.10.2017