Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Projektwerkstätten LEADER-Bewerbung

30.11.2021

Der LEADER-Bürgerbeteiligungsprozess im Kreis Gütersloh hat nun eine Bündelung erfahren. Drei Wochen nach dem Auftakt – und anschießend an vier Projektwerkstätten – fand die Abschlusssitzung statt.

Dazu hatte die LAG GT8 eingeladen; 50 engagierte Menschen aus der Region nahmen am digitalen Austausch teil. Auch nach Abschluss der Projektwerkstätten sind weitere Projektsteckbriefe mit konkreten Ideen für eine zukunftsfähige Region gerne gesehen.
„Die Menschen im Kreis kennen ihren Ort und dessen Potenzial am besten. Ich freue mich über die hohe Beteiligung und ermuntere, auch jetzt noch Projektsteckbriefe einzureichen“, sagt Landrat Sven-Georg Adenauer: „Mit LEADER haben wir eine Chance zur Entwicklung unserer ländlichen Region.“

LEADER ist eine Fördermaßnahme der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Ziel der Förderung ist die Unterstützung einer eigenständigen und nachhaltigen Regionalentwicklung in ländlichen Gebieten. Es gilt, sich den aktuellen Herausforderungen bei der Entwicklung des ländlichen Raumes zu stellen und konzentrierte Entwicklungen in der Region voranzutreiben.
Die Region GT8, wird sich im Wettbewerb bis März 2022 erneut um Fördergelder bewerben. Mitglieder der LAG GT8 sind die Städte Borgholzhausen, Gütersloh (mit ländlichen Stadtteilen, nicht komplett), Halle (Westf.), Harsewinkel, Rietberg, Versmold, Werther (Westf.) und die Gemeinde Langenberg. Ebenso gehören dem Verein folgende Vereine an: Die Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände sowie deren angeschlossene Mitglieder, der Westfälisch-Lippische LandFrauenverband, der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband, der Kunstverein Kreis Gütersloh, der Kreisheimatverein Gütersloh, der Betriebshilfsdienst Gütersloh, der Förderverein Sägemühle Meier Osthoff und die Biologische Station Bielefeld/Gütersloh.Neben den 19 zahlenden Mitgliedern gehören der Kreis Gütersloh, die pro Wirtschaft GT GmbH, der wertkreis Gütersloh gGmbH sowie der Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe VVOWL als beratende Mitglieder der LAG GT8 an.


Landwirtschaft im Wandel
Die Gruppe des Themenschwerpunktes ‚Landwirtschaft im Wandel‘ diskutierte über die konkreten Ideen einer beratenden Begleitung für Höfe im Hinblick auf den Strukturwandel, aber auch über Solarzäune. Mit diesen wird nicht nur die Landwirtschaft gestärkt, sondern auch erneuerbare Energien werden gefördert. Eine Verknüpfung der Landwirtschaftsroute mit den Bereichen Tourismus, Vertragsnaturschutz und Kunst wurde ebenfalls als konkretes Projekt genannt.
In den Projektwerkstätten wurde bereits herausgestellt, dass klimaschonende Mobilitätsformen ein wichtiges Thema in der gesamten Region darstellen. Dabei fand insbesondere das Thema Nachbarschafts-Carsharing großen Anklang. Die Projektidee Schulradler wurde vorgestellt und eine Kooperation mit der Projektidee E-Rikscha angedacht. Zudem wurde diskutiert, wie die Themen Bikesharing sowie Bürger- und Taxibusse zu konkreten Ideen ausgearbeitet werden können.

Ehrenamt stärken
In der Gruppe ‚Ehrenamt stärken‘ wurden die Projektideen der Tafel als ‚Bringdienst‘, die ehrenamtliche Unterstützung von Kindern und Jugendlichen sowie die Ausbildung von ehrenamtlichen Wanderführern für die Wege für Genießer zur Stärkung des Naturerlebnisses vorgestellt. Eine Crowdfunding-Plattform für Vereine wurde ebenfalls als Projektidee in der Runde begrüßt.

Wirtschaft stärken
Die Gruppe ‚Wirtschaft stärken‘ diskutierte über Lösungsansätze, um dem Fachkräftemangel zu begegnen. Dabei rückte der Nachwuchs insbesondere im MINT- und Handwerksbereich in den Fokus. Kinder und Jugendliche sollten möglichst früh für attraktive und zukunftsfähige Ausbildungsplätze in der Region begeistert werden. Projektansätze wie MINT-Interesse wecken, aufsuchende Schul-Angebote in Kooperation mit interessierten Unternehmen schaffen, eine Praktikumsbörse mit Partnerregionen aufbauen und eine Bedarfsanalyse für Zukunfts-Jobs in der Region anstellen, sind erste Projektansätze, die es in den nächsten Wochen in konkrete LEADER-Maßnahmen weiterzuentwickeln gilt.

Arbeiten und wirtschaften in der Region
Die Gruppe ‚Arbeiten und Wirtschaften in der Region‘ diskutierte über erforderliche Umschulungen für ausgebildete Fachkräfte, die aufgrund der Digitalisierung ihren Job künftig in der Form nicht mehr ausüben können. Zudem fand der Ansatz ‚von bereits guten Beispielen aus der Region lernen‘ Anklang in der Gruppe.

Klimaanpassung
Die Gruppe ‚Klimaanpassungsmaßnahmen‘ setzte sich mit Ideen von Aufforstungsprojekten zur CO²-Bilanzierung, der Reaktivierung von Feuchtwiesen/Mooren, Renaturierungsmaßnahmen, klimaangepasster Bauleitplanung, dem Projekt ‚Grünes Klassenzimmer‘ zum naturnahen Lernen und auch der Entwicklung eines Modellhauses inklusive Schaugarten für eine bürgernahe Maßnahme auseinander.

Die LAG GT8 freut sich auf weitere Beiträge. Der Projektsteckbrief ist online abrufbar auf der Website der LAG GT8: http://www.kreis-guetersloh.de/sh/LAG-GT8.
Projektideen können ab sofort auch auf der digitalen Ideenkarte unter dem Link www.ideenkarte.de/GT8 eingetragen werden. Hinweis: Nur eingereichte Projektsteckbriefe können für die LEADER-Bewerbung berücksichtigt werden, das Eintragen in die digitale Ideenkarte reicht hierfür nicht aus.

Kontakt

Stadt Versmold
Münsterstraße 16
33775 Versmold
Telefon 0 54 23 / 9 54 - 0
Telefax 0 54 23 / 9 54 - 115
mlvrsmldd

Virtuelle Poststelle (VPS)

Öffnungszeiten

Rathaus allgemein:
Mo-Fr: 8-12.30 Uhr
Do auch 14-18 Uhr

Weitere Öffnungszeiten

 

Sie finden uns auch hier