Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Alle Routen finden Sie in der Broschüre "Versmold zu Fuß", erhältlich im Rathaus Versmold gegen eine Schutzgebühr von 1,00 Euro.

JOggen

Joggen

Durch das große Engagement des Lauftreffs (LiVe) in Versmold konnten im Frühjahr 2014 vier unterschiedlich konzipierte Joggingrouten ausgeschildert werden. Hier ist für jede Kondition etwas dabei!

Die Joggingstrecken sind Rundstrecken, die sich zu längeren Läufen verknüpfen lassen. Alle Strecken sind ohne nennenswerte Steigungen leicht zu laufen oder zu walken. Die Streckenführung ist so gewählt, dass sie über ruhige Straßen- und Wirtschaftswege verlaufen. Jedoch sind die meisten Teile nicht völlig verkehrsfrei. Aus diesem Grund sind die Regeln der Straßenverkehrsordnung einzuhalten.

Alle Joggingstrecken beginnen und enden am Kurt-Nagel-Parkstadion. Hier sind Parkplätze in ausreichender Menge vorhanden. Nach dem Lauf bietet sich ein Besuch im benachbarten Parkbad an.

Gelaufen wird ausschließlich auf den ausgewiesenen und markierten Wegen.

Grosses Venn (circa 10,2 km)

An der Einfahrt zum Parkplatz laufen Sie nach rechts an einer alten Obstwiese vorbei, die mit einer niedrigen Hecke eingefasst ist. An der Vorfahrtstraße folgen Sie dem Rad/Fußweg nach links Richtung Fußgängerampel. Nachdem Sie die Straße überquert haben, orientieren Sie sich nach rechts und durchlaufen auf dem kürzesten Weg das Industriegebiet. Wiesen, Felder und kleine Waldstücke prägen jetzt die Landschaft. Weideflächen mit Kühen und Pferdekoppeln sind zu sehen. Sie laufen auf asphaltierten Wirtschaftswegen entlang eines großen Waldgebietes, das überwiegend mit Kiefern bewachsen ist. Dieses Waldgebiet durchqueren Sie auf dem Rückweg zum Teil auf Schotter- und Waldwegen. Wenn Sie wieder das Siedlungsgebiet erreichet haben, biegen Sie an der nächsten Kreuzung mit Stoppstraße nach links ab. Immer am Rand der Bebauung entlang durchlaufen Sie noch einmal einen schmalen Pfad, der an der Kreisstraße endet. Diese überqueren Sie schräg nach rechts und biegen sofort nach links in die Speckstraße ein. Entlang an einem Pappelwäldchen biegen Sie in eine kurze geschotterte Pappelallee nach rechts ein, überqueren die Bahnschienen und erreichen einen gepflasterten Rad/Fußweg den Sie nach links weiterlaufen. An der Fußgängerampel -die Sie bald erblicken- kreuzen Sie noch mal die Straße und erreichen über eine Holzbrücke den Versmolder Stadtpark. Hier laufen Sie links -am Rand entlang- zurück zum Ausgangspunkt am Parkplatz.

An den Lehmkuhlen (circa 7,9 km)

Diese Route führt Sie ausschließlich über Asphalt, beziehungsweise über gepflasterte Wege. Sie laufen zurück zur Parkplatzeinfahrt, ein kurzes Stück auf dem Radweg nach links und dann über die Straße nach rechts in den Stadtpark, in den es sich zu jeder Jahreszeit lohnt einen Blick zu werfen. Nach einigen hundert Metern verlassen Sie den Stadtpark schon wieder und erreichen über die Schützenstraße eine Fußgängerampel. Hier überqueren Sie die Straße und laufen nach rechts weiter. In der Speckstraße kommen Sie am Heimatmuseum mit Bauerngarten vorbei. Hier werden während der Saison interessante Ausstellungen und Führungen angeboten. Nach einem Stück auf dem Fußweg durch das Industriegebiet biegen Sie vor dem großen Kühlhaus nach links ab. Nun Sied es deutlich ruhiger, denn Sie laufen zwischen Wiesen und Felder, die landwirtschaftlich genutzt werden. Die Namen der Wirtschaftswege und Straßen(Tonweg, In den Lehmkuhlen, Tappmeyers Weg, Ziegeleistraße) die hier durchlaufen werden, geben einen Hinweis auf die Ziegelindustrie, die hier bis Ende der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts betrieben wurde. Auf dem Rückweg streifen Sie wieder das Industriegebiet und erreichen dann über Rad/Fußwege den Parkplatz am Caldenhofer Weg.

Stockheimer Mühle (circa 8,9 km)

Sie starten Richtung Norden und passieren nach wenigen Metern den Eingang zum Parkbad. Ab hier laufen Sie über einen schmalen Pfad am Waldsaum entlang. Am Ende überqueren Sie die Straße an einer Fußgängerampel und folgen weiter dem Rad/Fußweg, den Sie bald nach rechts verlassen und wieder in einen schmalen Pfad einbiegen. So erreichen Sie den Ortsteil Loxten. An der Schule im Dorfkern angekommen orientieren Sie uns nach rechts und schauen auf den Stammsitz der Privatfleischerei Reinert mit dem neu angelegten Betriebspark. Sie biegen nach links ab in den Alten Salzweg -immer entlang des Zaunes-. Nach Ende der Bebauung erwarten uns Koppeln mit Pferden und große Weiden, auf denen Kühe grasen. Schon bald erreichen Sie den Abzweig in den niedersächsischen Nachbarort Bad Rothenfelde. Hier laufen Sie weiter geradeaus und erblicken vor uns die Höhen des Teutoburger Waldes. Am Ende der Straße "Nordgrenze" müssen Sie zweimal nach rechts abbiegen und erreichen dann Vossieks Mühle. Hier war bis zum Ende des 1. Weltkrieg eine Öl und Getreidemühle. Die Getreidemühle wurde noch bis in die 1970er Jahre betrieben. Danach wurde der Mahlbetrieb eingestellt. An den idyllisch gelegenen Mühlteichen biegen Sie nach links ab auf einen Feldweg. der sich am Wald entlangschlängelt. Hier befinden Sie uns auf dem "Weg für Genießer", der im Jahr 2013 neu angelegt wurde. Am Ende des Feldweges passieren Sie die Stockheimer Mühle, die dieser Route den Namen gibt. Es ist ein ehemaliger Gutshof mit Mühlenbetrieb. Auch hier wurde Getreide gemahlen; aber mit der Bokemühle auch Flachs und Hanf gebrochen. Sie laufen auf dem Rad/Fußweg etwa 150 Meter nach links und biegen dann nach rechts auf einen Wiesenweg ein, der uns parallel zu einem kleinen Bachlauf wieder zurück in Richtung Kurt-Nagel-Parkstadion führt. Die letzten 1,5 km bis zum Parkplatz verlaufen wieder auf Asphalt- und Pflasterwegen.

Zum Steinacker (circa 10 km) ( mit Abkürzungsmöglichkeit 5,4 km )

Auf dieser Route müssen Sie einige Straßen überqueren. Dazwischen laufen Sie auf Wirtschaftswegen durch landwirtschaftlich genutzte Flächen. Bauernhöfe -die zum Teil umgenutzt wurden- und weite Felder prägen die Landschaft. Zu jeder Jahreszeit erwartet uns hier ein anderes Bild. Schon nach nicht ganz einem Kilometer haben Sie die geschlossene Bebauung hinter uns gelassen. Über eine ganz kleine Anhöhe erreichen Sie die Stelle, an der Sie nach links die Abkürzung nehmen können. Für die "große" Runde folgen Sie der Beschilderung weiter geradeaus und gelangen an einen Rad/Fußweg, dem Sie nach links folgen. Abermals nach einer ganz leichten Anhöhe laufen Sie an einem herrlich gelegenen kleinen See vorbei, auf dem im Sommer Seerosen zu bestaunen sind. Nachdem Sie einige Gehöfte passiert haben, überqueren Sie die Straße, die in den Ortsteil Oesterweg führt und erreichen hier die Steinackerstraße. Auf ruhigen Wirtschaftswegen gelangen Sie bald an ein Waldgebiet, das Sie auf einem schmalen Pfad, der nach links abbiegt, durchlaufen. Am Ende des Waldweges laufen Sie nach rechts und sind ab hier wieder auf der Strecke, die die Läufer/innen genommen haben, die auf der "kurzen" Runde unterwegs sind. Nach etwas mehr als einem Kilometer müssen Sie die B 476 überqueren. Auf dem Rad/Fußweg laufen Sie nur einige Meter nach rechts und biegen in die nächste Straße nach links ein, die für Kraftfahrzeugverkehr gesperrt ist. Sofort nach überqueren einer Brücke folgen Sie einem Wiesenweg nach links, der hier parallel zum Bachlauf verläuft, bis über die Holzbrücke. Hier folgen Sie dem Weg, der nach rechts abzweigt. Sie erreichen den Ortsteil Loxten, laufen durch ein Wäldchen und über einen Rad/Fußweg bis zur Fußgängerampel. Direkt nach Überqueren der Ampel führt uns ein schmaler Pfad -der links abzweigt- entlang des Waldsaums, am Parkbad vorbei, zurück zum Parkplatz am Kurt-Nagel-Parkstadion.

Mehr Informationen finden Sie auf auf der Homepage vom Lauftreff in Versmold

http://www.lauftreff-in-versmold.de

Anschrift

Stadt Versmold
Münsterstraße 16
33775 Versmold

Kontakt

Telefon 0 54 23 / 9 54 - 0
Telefax 0 54 23 / 9 54 - 115
mlvrsmldd

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 

 

Sie finden uns auch hier