Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Förderprogramm „Klimafreundlich Wohnen“ der Stadt Versmold

Collage Förderantrag

Die Stadt Versmold stellt hiermit ihr 1. Förderprogramm für Klimaschutzmaßnahmen der Versmolder Bürgerinnen und Bürger vor.
Hierfür stehen in diesem Jahr 40.000 € zur Verfügung. Dieses ist exakt der Betrag, welchen die Stadt Versmold sonst nach Abzug sämtlicher Kosten als finanziellen Ertrag bei den eigenen Photovoltaikanlagen im Jahr erwirtschaftet.
Am 12.05.2020 beschloss der Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss, auf Vorschlag der Verwaltung, dieses Förderprogramm auf den Weg zu bringen, um somit das „durch die Kraft der Sonne“ verdiente Geld wiederum in Klimaschutzmaßnahmen zur CO2- Einsparung in Versmold zu reinvestieren.
Das Förderprogramm gilt ab dem 01.06.2020 und ist an alle Privatpersonen der Stadt Versmold gerichtet. Somit kann jeder, egal ob EigentümerIn oder MieterIn, der/ die regional etwas zum Klimaschutz beitragen möchte, hiervon profitieren.

Was wird gefördert?

Das Förderprogramm besteht aus drei Bausteinen:

1. Gebäudehülle optimal gedämmt

  1. 1.Fördermittelberatung und -antragstellung
    Gefördert werden hier die Beratungsleistungen und die Antragstellung der Fördermittel für
  1. 2. Dämmung der obersten Geschossdecke
    Gefördert wird hier der Einbau einer zusätzlichen Dämmstoffschicht gemäß den Vorgaben der KFW für Einzelmaßnahmen
    • in Eigenleistung mit pauschal 500 €, maximal jedoch bis 50 % der Materialkosten
    • durch ein Fremdunternehmen mit pauschal 500 €, maximal jedoch bis bis 50 % der Materialkosten

      Eine Förderung durch die Stadt Versmold ist ausgeschlossen, wenn eine gleichgerichtete Förderung der KFW in Anspruch genommen wird.
  1. 3. Dämmung der Kellerdecke
    Gefördert wird hier der Einbau einer zusätzlichen Dämmstoffschicht gemäß den Vorgaben der KFW für Einzelmaßnahmen
    • in Eigenleistung mit pauschal 300 €, maximal jedoch bis 50 % der Materialkosten
    • durch ein Fremdunternehmen mit pauschal 500 €, maximal jedoch bis 50 % der Materialkosten

      Eine Förderung durch die Stadt Versmold ist ausgeschlossen, wenn eine gleichgerichtete Förderung der KFW in Anspruch genommen wird.

2. Heizung effizient, erneuerbar

Gefördert wird der Austausch von Altanlagen ohne Brennwertnutzung auf Basis fossiler Brennstoffe oder Elektrospeicherheizungen mit pauschal 500 €,

die den aktuellen Förderrichtlinien des BAFA Programms „Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt“ (gültig ab 01.01.2020) entsprechen.  Gefördert wird die:

  • Errichtung oder Erweiterung einer förderfähigen Solarthermieanlage zur thermischen Nutzung
  • Errichtung einer förderfähigen Biomasseanlage 
  • Errichtung einer förderfähigen effizienten Wärmepumpenanlage 
  • Errichtung einer förderfähigen Hybridheizung
    Eine Förderung von Gas- Brennwertnutzung ohne gleichzeitiger Einbindung erneuerbarer Energien ist nicht möglich. Das betrifft auch die BAFA- Förderung „Renewable Ready“.

Gefördert werden auch Anlagen, die den folgenden, aktuellen Förderprogrammen der KFW entsprechen:

3. Stromerzeugung erneuerbar mit Photovoltaik (PV)

Gefördert werden nur Neuanlagen, welche nach dem 01.06.2020 errichtet werden.

  1. Photovoltaik mit maximaler Dachbelegung mit 100€/ kWp Anlagen- Leistung, maximal 1000€
  2. Balkonmodule mit 100€/ pro Anlage

Wer kann einen Antrag stellen?

Antragsberechtigt sind alle Eigentümer von Gebäuden und für die Balkonmodule, Mieter von Objekten, welche sich im Stadtgebiet der Stadt Versmold befinden.

Wie wird ein Antrag gestellt und wie läuft das Verfahren ab?

  • Bei allen Förderpunkten, bis auf die Balkonmodule, wird eine kostenlose Energieberatung durch die Stadt Versmold zwingend vorausgesetzt.
    Für Anmeldungen und Rückfragen hierzu steht Ihnen Heike Brüggemann von der Stadt Versmold unter Telefon  05423- 954 201 oder per Mail unter heike.brueggemann@versmold.de gerne zur Verfügung.
  • Anschließend ist der Antrag auf Förderung vor Beginn der Bauausführung schriftlich bei der Stadt Versmold einzureichen. Als Beginn der Baumaßnahme gilt der Start der Bauausführung. Planungs- und Beratungsleistungen gelten nicht als Vorhabenbeginn.
  • Die Fördermittelzusage erfolgt schriftlich durch die Stadt Versmold.
  • Spätestens 6 Monate nach Durchführung der Maßnahme müssen die im Förderantrag genannten Unterlagen als Verwendungsnachweis eingereicht werden.
  • Abschließend wird das Vorhaben geprüft und der Förderbetrag auf das im Antrag angebene Konto überwiesen.

Wer ist Ihr Ansprechpartner für das Förderprogramm?

Für alle Frage rund um das Förderprogramm steht Ihnen Heike Brüggemann von der Stadt Versmold unter Telefon 05423- 954 201 oder per Mail unter heike.brueggemann@versmold.de gerne zur Verfügung.

Wann können Förderanträge gestellt werden?

Das Programm gilt ab dem 01.06.2020. Ab diesem Tag können Sie die Anträge elektronisch oder schriftlich einreichen.

Werden alle eingehenden Anträge berücksichtigt?

  • Die Stadt Versmold fördert solange Projekte, wie sich Fördermittel im Haushalt befinden.
  • Die Anträge werden nach Eingangsdatum bearbeitet.

Wo werden die Anträge gestellt?

Die Anträge können schriftlich oder elektronisch bei der Stadt Versmold unter der Anschrift.

Stadt Versmold
Münsterstr. 16
33775 Versmold

oder unter: mail@versmold.de eingereicht werden.

Wo bekommen Sie die notwendigen Förderrichtlinien und den Förderantrag?

Alle notwendigen Unterlagen können Sie hier einsehen oder downloaden:

Kontakt

Stadt Versmold
Münsterstraße 16
33775 Versmold
Telefon 0 54 23 / 9 54 - 0
Telefax 0 54 23 / 9 54 - 115
mlvrsmldd

Virtuelle Poststelle (VPS)

Öffnungszeiten

Rathaus allgemein:
Mo-Fr: 8-12.30 Uhr
Do auch 14-18 Uhr

Weitere Öffnungszeiten

 

Sie finden uns auch hier