Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache

Der junge Protagonist aus David Foster Wallaces " Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache" leidet unter einer akuten klinischen Depression. Er befindet sich nicht mehr auf der Erde. Die starken Medikamente haben ihn auf einen fremden Planeten geschossen. Allein auf dem Planeten Trillaphon ist er zwischen Ironie und Verzweiflung auf der Suche nach Bildern für das, was ihn schmerzt.

Ort
Aula der Stadt Versmold
Schulstraße 14
33775 Versmold

Veranstalter
Mareike Fiege

Termine
Fr, 02.12.2022, 20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Sa, 03.12.2022, 20:00 Uhr - 21:00 Uhr

"Ich nehme jetzt seit, mal überlegen, rund einem Jahr Antidepressiva, und ich würde mal sagen, da kann ich ganz gut einschätzen, wie die so sind."
Der junge Protagonist aus David Foster Wallaces " Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache" hat Probleme. Er befindet sich nicht mehr auf der Erde. Akute klinische Depression. Die starken Medikamente haben ihn auf einen fremden Planeten geschossen. Allein auf dem Planeten Trillaphon ist er zwischen Ironie und Verzweiflung auf der Suche nach Bildern für das, was ihn schmerzt. 


Lakonisch, humoristisch, hochironisch erzählt der damals 22-jährige David Foster Wallace in seinem Text (erstmals veröffentlicht 1984) von einem Studenten, der an Depressionen erkrankt. Mit befreiender Offenheit verarbeitet der Protagonist seine Erfahrungen mit einer Krankheit in ihrer ganzen monströsen Ausweglosigkeit.

"Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache" ist eine Produktion von fiege_mletzko in Koproduktion mit dem Theater im Pumpenhaus Münster.

Mit Nils Hohenhövel
Regie: Mareike Fiege
Bühne und Klang: Yasin Wörheide
Produktionsleitung: Viktoria Mletzko
Musik: Jan Philipzen

Text: David Foster Wallace (übersetzt von Ulrich Blumenbach)

"Lichtdesign: Lennart Aufenvenne"

Rechte: KiWi Verlag

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster, dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Die Tickets zum Preis von 12 €  (ermäßigt 8 €)  können unter der e-mail: hi@fiege-mletzko.com reserviert und an der Abendkasse bis 19.50 Uhr abgeholt werden. Auch an der Abendkasse können Tickets noch erworben werden. (Die auf den Plakaten angegebene Adresse von TicketPay steht zur Zeit leider nicht zur Verfügung.) 

Freitag, 02.12.2022: Einlass ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Ende 21 Uhr

Samstag, 03.12.2022: Einlass ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Ende 21 Uhr

Mann, der erschrocken in den Spiegel schaut

© Philipp Fölting

Logo MKW NRW
NRW Landesbühne freie darstellende Künste

Kontakt

Stadt Versmold
Münsterstraße 16
33775 Versmold
Telefon 0 54 23 / 9 54 - 0
Telefax 0 54 23 / 9 54 - 115
mlvrsmldd

Virtuelle Poststelle (VPS)

Öffnungszeiten

Rathaus allgemein:
Mo-Fr: 8-12.30 Uhr
Do auch 14-18 Uhr

Weitere Öffnungszeiten

 

Sie finden uns auch hier