Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Wirtschaftliche Hilfen wegen Covid-19-Pandemie

Die Bundesregierung hat umfangreiche Maßnahmen auf den Weg gebracht, um die wirtschaftlichen Folgen für Unternehmen abzufedern. Unter diesem Link des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erhalten Sie ausführliche Informationen.

Als erste Orientierungshilfe für Gewerbetreibende und Freiberufler hat die pro Wirtschaft GT auf Kreisebene eine Hotline eingerichtet. Der Service ist unter den Telefonnummern 05241-851409 und 851023 werktags von 8 bis 17 Uhr erreichbar sowie am 28. und 29. März! Sollte die Hotline überlastet sein, steht der Rückrufservice auf der Homepage der pro Wirtschaft GT zur Verfügung.

Die am 25. März beschlossene NRW-Soforthilfe 2020 ist auf der Homepage der pro Wirtschaft verständlich beschrieben und weiter verlinkt.

Ist die Beschäftigung der Mitarbeiter gefährdet kann ggf. Kurzarbeitergeld in Anspruch genommen werden, um Entlassungen zu vermeiden und Personalkosten kurzfristig zu senken. Die Agentur für Arbeit informiert dazu auf ihrer Internetseite:
Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 4555520 ist der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit erreichbar. Das Wichtigste zum Corona-Kurzarbeitergeld finden Sie hier, zusammengefasst von der Kreiswirtschaftsförderung pro Wirtschaft GT.
Für Einzelhändler hat die Agentur für Arbeit eine Notrufnummer eingerichtet, die montags und dienstags von 8 bis 13 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr erreichbar ist.

Die IHK Ostwestfalen und die Handwerkskammer OWL haben umfangreiche Informationen für betroffene Unternehmen zusammengestellt und bieten ebenfalls Beratung an

Unternehmen, die einen Liquiditätsengpass überbrücken müssen, können sich auch direkt über die Fördermöglichkeiten und Kreditvergabe bei der NRW.BANK und KfW-Bank informieren. Ab dem 23. März 2020 können Kleinstunternehmen über ihre Hausbank das Hilfsprogramm der NRW-Bank in Anspruch nehmen. Weitere Infos dazu unter

Für die Tourismuswirtschaft sind wichtige Informationen im Corona-Navigator zusammen getragen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hält auf seiner Website ebenfalls Informationen zu den Themen

  • Liquiditätssicherung
  • Kurzarbeitergeld
  • Unterstützung für von Quarantäne betroffene Betriebe sowie
  • Finanzierung von Investitionen und Innovationen

Bereit. Ansprechpartner finden Sie hier.
Die NRW-Soforthilfe 2020 für Kleinbetriebe, Freiberufler, Solo-Selbstständige und Gründer kann ab dem 27. März online unter www.wirtschaft.nrw/corona beantragt werden. Dort ist ebenfalls eine Übersicht der Finanzierungs-Instrumente für alle Unternehmen zu finden.

Informationen zum NRW-Rettungsschirm finden Sie hier.

Auch die Stadt Versmold wird in diesen für viele Bürger und heimische Unternehmen wirtschaftlich und finanziell schwierigen Zeiten ihren Beitrag leisten. Zum einen indem die Stadt ihren Zahlungsverpflichtungen noch schneller nachkommt und die gestellten Rechnungen zeitnah begleicht sowie Ausschreibungen für Hoch- und Tiefbaumaßnahmen zügig weitergeführt werden, um damit auch die Auftragslage der heimischen Firmen zu stützen.
Zum anderen soll niemand, der durch die Coronakrise privat oder geschäftlich in Zahlungsschwierigkeiten geraten ist, Zwangsmaßnahmen seitens der Stadt befürchten müssen. Dies gilt für Steuerzahlungen sowie auch für sonstige Zahlungsverpflichtungen gegenüber der Stadt. Hier können im Dialog Lösungen gefunden werden und auf neue Mahn-, Pfändungs- oder Vollstreckungsverfahren wird zunächst verzichtet.

Kontakt

Stadt Versmold
Münsterstraße 16
33775 Versmold
Telefon 0 54 23 / 9 54 - 0
Telefax 0 54 23 / 9 54 - 115
mlvrsmldd

Virtuelle Poststelle (VPS)

Öffnungszeiten

Rathaus allgemein:
Mo-Fr: 8-12.30 Uhr
Do auch 14-18 Uhr

Weitere Öffnungszeiten

 

Sie finden uns auch hier